Frage der Woche: Welches Thema findest du gerade richtig spannend?

Ich halte Begeisterung ja für die einfachste Form des viralen Marketings. Was begeistert dich gerade, womit steckst du die Leute an?

Stichworte: , ,

Kategorie: Mindset

Picture of Maren Martschenko
Maren Martschenko

Ich bin sehr begeisterungsfähig. Diese Woche beantworte ich die Frage ganz anders als letzte Woche oder letztes Jahr. Möglicherweise geht es dir auch so. Deshalb habe ich das “gerade” in die Frage aufgenommen. Es ist einfach eine Momentaufnahme, um in das einzutauchen, was dich im Moment wirklich begeistert, und diese Begeisterung zu teilen.

Ich halte Begeisterung ja für die einfachste Form des viralen Marketings (siehe Blogartikel). Gerald Hüther sagt: „Begeisterung sei Dünger fürs Gehirn.“

Mich begeistert gerade eine Idee für einen Podcast für Unternehmer:innen. Eher zufällig ist sie mir bei der Planung eines Webinars gekommen. Es schien mir ein spannendes Format. Während ich kürzlich im Flieger zur Magnetprodukt-Club-Workation war, kam sie mir wieder in den Sinn. In zwei Stunden habe ich das Konzept ausgearbeitet, eine Gästeliste erstellt und Fragen zusammengestellt. In dem Interview-Podcast wirst du interessante und inspirierende Entrepreneur-Persönlichkeiten noch einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Am liebsten hätte ich gleich vom Flieger aus noch eine Podcast-Produktionsfirma gesucht. Falls du eine Empfehlung hast, melde dich gern. Die Idee lässt mich nicht mehr los!

Wie ist es bei dir? Welches Thema in deinem Business findest du gerade richtig spannend? Freue mich auf deine Antwort.

Rückmeldungen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Wie ich trotz ausgewachsener Aufschieberitis meine Vorhaben in die Tat umsetze und meine Ziele erreiche? Mit Schneckenpower und Trick 17 mit Selbstüberlistung.

Entdecke fünf Wege, wie du dich als Solopreneur:in aus der Prokrastinationsfalle befreist und deine aufgeschobenen Projekte freudig beendest.

Für viele ist Arbeit erst Arbeit, wenn sie sich so anfühlt: zäh, mühselig, anstrengend. Das halte ich für kontraproduktiv #10minBlog

Statt dich durchzubeißen, empfehle ich dir bei Herausforderungen oder Widerständen drei Dinge, um es dir leichter und einfacher zu machen.

Ein gutes Erstgespräch macht den Unterschied zwischen "Danke, wir melden uns" und einem "Wann können wir anfangen?"

Wie du im Erstgespräch dafür sorgst, dass sich Erfolge wie Dominosteine aneinanderreihen.

Weitere Neuigkeiten

In einer Bento-Box harmonieren die einzelnen Angebote. Sie "schmecken" aber auch jedes für sich. #TOOL
Online Marketing ist kein numbers game, sondern ein relationship game
Anke Ernst Autorin des DUDEN Ratgebers "Gute Texte"