#TIPP Verkaufen braucht Vertrauen. Vertrauen basiert auf Verbindung. Diese entsteht im Vertrauenskreislauf des Marketings

Der Vertrauenskreislauf im Marketing

Menschen brauchen eine gewisse Zeit, um Vertrauen zu fassen. Darum wirken viele Marketingmaßnahmen nicht sofort. Das wird oft unterschätzt.

Stichworte: ,

Kategorie: Marketing

Maren Martschenko
Maren Martschenko

Ein erfolgreiches Unternehmen basiert auf dem System: Gute Gespräche führen zu guten Beziehungen. Gute Beziehungen führen zu guten Geschäften. Gute Geschäfte führen zu mehr guten Gesprächen. Das nenne ich den Vertrauenskreislauf im Marketing.

Vertrauen kommt zu Fuß und flieht mit dem Pferd.

Niederländisches Sprichwort

Menschen brauchen eine gewisse Zeit, um Vertrauen zu fassen. Sie beobachten, sie fragen andere, sie hören von anderen etwas, sie probieren aus, erleben etwas. Darum wirken viele Marketingmaßnahmen nicht sofort. Das wird oft unterschätzt.

Auch deine Wunschkund:innen brauchen eine gewisse Zeit, bis sie dein Angebot kaufen. Manche Menschen wissen erst einmal gar nicht, was sie wirklich brauchen. Das macht nichts, denn das gibt dir Zeit, in Ruhe den Vertrauenskreislauf des Marketings auf- und auszubauen.

Abb. Vertrauenskreislauf im Marketing

Diese guten Gespräche sind keine Verkaufsgespräche. Diese Gespräche haben die Funktion, Gleichgesinnte zu finden. Nimm dir Zeit, auf Konferenzen und Netzwerkveranstaltungen zu gehen. Kommentiere auf Linkedin oder Instagram andere Beiträge, beantworte Kommentare auf deine eigenen Beiträge. Sprich mit Kolleg:innen, mit aktuellen und ehemaligen Kund:innen, mit Menschen, die ähnliche Werte und Ideen vertreten. Trenne die Spreu vom Weizen. Ignoriere die ewigen Bedenkenträger:innen (auch den inneren Kritiker). Schare Neugierige um dich.

Dafür brauchst du noch kein ausgearbeitetes Angebot. Es genügt eine grobe Idee. Ein Prototyp deines Magnetprodukts in Form einer Arena. Schreibe eine Mail, rufe jemanden an und erzähle diesem Menschen von deiner Idee. Je früher, desto besser. Höre aufmerksam zu. Stelle Fragen.

Orientiere dich sich an Menschen, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, den du gehen möchtest. Tue dich mit Kolleg:innen zusammen, die auf einem ähnlichen Weg sind. Ein neuer Markt lässt sich gemeinsam viel besser bearbeiten als allein. Mache Gleichgesinnte zu Verbündeten in deinem Vertrauenszirkel. Vernetze dich auf LinkedIn, schreibe regelmäßig einen Newsletter, bleibe auf eine wie auch immer geartete Weise in Kontakt, um aus den guten Gesprächen  gute Beziehungen  gedeihen zu lassen.

Mit der Zeit werden aus diesen guten Beziehungen beinahe von selbst  gute Geschäfte , sobald du dein Angebot an den Start gebracht hast, in dem deine Persönlichkeit, Erfahrung und Kompetenz zu einem konkreten Nutzenversprechen zusammengeflossen sind.

Je mehr Gespräche du führst, desto mehr wirst du lernen, wachsen und verkaufen. Dein Angebot ebenso wie dein Selbstverständnis wird reifen und sich mit der Zeit besser an die Bedürfnisse deiner Wunschkund:innen anpassen. Und dann wirst du noch mehr gute Gespräche führen. Dieser Kreislauf ist beinahe ein Selbstläufer.

Rückmeldungen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Für viele ist Arbeit erst Arbeit, wenn sie sich so anfühlt: zäh, mühselig, anstrengend. Das halte ich für kontraproduktiv #10minBlog

Statt dich durchzubeißen, empfehle ich dir bei Herausforderungen oder Widerständen drei Dinge, um es dir leichter und einfacher zu machen.

Ein gutes Erstgespräch macht den Unterschied zwischen "Danke, wir melden uns" und einem "Wann können wir anfangen?"

Wie du im Erstgespräch dafür sorgst, dass sich Erfolge wie Dominosteine aneinanderreihen.

In einer Bento-Box harmonieren die einzelnen Angebote. Sie "schmecken" aber auch jedes für sich. #TOOL

Lerne, wie du mit der Bento-Box-Methode deine Produktstrategie vereinfachst und individuelle Kundenbedürfnisse erfüllst.

Weitere Neuigkeiten

Online Marketing ist kein numbers game, sondern ein relationship game
Anke Ernst Autorin des DUDEN Ratgebers "Gute Texte"
Stell dir vor, du hast eine Idee für ein Produkt, das es so auf der Welt noch nicht gibt. Klingt komisch, ist aber so. #TIPP