Frage der Woche: Worin kannst du der oder die Beste der Welt sein?

Frage der Woche: Worin kannst du der oder die Beste der Welt sein?

Disclaimer: Es geht nicht darum, worin du am besten BIST, sondern sein KÖNNTEST. Es geht um das größte Potenzial, das in dir steckt, nicht um absolute Aussagen.
Picture of Maren Martschenko
Maren Martschenko

Die Frage der Woche stammt aus dem aktuellen Trail des Monats “Magnetfeld deiner Positionierung” und wurde in der Vergangenheit schon heiß diskutiert. Deshalb an dieser Stelle gerne der Hinweis: Es geht nicht darum, worin du am besten BIST, sondern sein KÖNNTEST. Es geht um das größte Potenzial, das in dir steckt, nicht um absolute Aussagen.

Typischerweise fällt es uns schwer, eine solche Frage aus dem Stand zu beantworten. Zu sehr sind wir darauf konditioniert, unser Licht unter den Scheffel zu stellen.

Ein guter Anfang kann sein zu reflektieren, was du richtig gut machst. Vielleicht auch, was für dich völlig selbstverständlich ist, aber für andere nicht. Welche Stärken melden andere dir zurück? Frage deine Wunschkund:innen und andere Menschen, die gut und gerne mit dir zusammenarbeiten.

Ich habe meine Community gefragt und u.a. folgende Love Shower bekommen:

  • »Markenqueen, kreativ, strukturiert, neugierig, herzhaft, stark, klug, eigensinnig, unprätentiös.«
  • »Kreative Rakete mit Substanz«
  • »Marken Grande Dame«
  • »Super kompetent, super fröhliche Kühe und super tolle Espresso-Strategien und Magnetproduktideen.«
  • »Scharfsinnige Visionärin, Talentscout und effizienter CEO!!!«

Hätte ich das jemals über mich selbst gesagt? Never ever!!

Wo kannst du in der Welt deiner Wunschkund:innen im Vergleich zu anderen die oder der Beste sein? Wo bringst du es zu einer “persönlichen Meisterschaft“, wie Clubst@r Andrea es formulierte.

Freue mich auf deine Antwort!

Rückmeldungen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Wie ich trotz ausgewachsener Aufschieberitis meine Vorhaben in die Tat umsetze und meine Ziele erreiche? Mit Schneckenpower und Trick 17 mit Selbstüberlistung.

Entdecke fünf Wege, wie du dich als Solopreneur:in aus der Prokrastinationsfalle befreist und deine aufgeschobenen Projekte freudig beendest.

Für viele ist Arbeit erst Arbeit, wenn sie sich so anfühlt: zäh, mühselig, anstrengend. Das halte ich für kontraproduktiv #10minBlog

Statt dich durchzubeißen, empfehle ich dir bei Herausforderungen oder Widerständen drei Dinge, um es dir leichter und einfacher zu machen.

Ein gutes Erstgespräch macht den Unterschied zwischen "Danke, wir melden uns" und einem "Wann können wir anfangen?"

Wie du im Erstgespräch dafür sorgst, dass sich Erfolge wie Dominosteine aneinanderreihen.

Weitere Neuigkeiten

In einer Bento-Box harmonieren die einzelnen Angebote. Sie "schmecken" aber auch jedes für sich. #TOOL
Online Marketing ist kein numbers game, sondern ein relationship game
Anke Ernst Autorin des DUDEN Ratgebers "Gute Texte"